07

Nov

So war der Osnabrücker DesignGipfel

Design Gipfel Osnabrueck

Ich muss gestehen, daß ich etwas Sorge hatte wieder in einem Raum zu stehen, der nach Aschenbecher riecht. War doch im 5 Elements die Nacht zuvor noch eine Party und auf deren Webseite unser Raum als Raucherbereich eingezeichnet … Aber glücklicherweise war das nur für absolute Nikotingegner merkbar. Und die tolle Location mit dem Charme eines alten Güterbahnhofs machte eh alles wett.
Die Besucherzahl hielt sich in Grenzen. Womöglich lag es am verkaufsoffenen Sonntag, den die Stadt bedauernswerter Weise auf genau diesen Tag legte. Als wir ankamen schien die Sonne, und der aufgefahrene “Strand” am Eingang des 5 Elements lud zu einer Cocktail-Party ein. Gegen Abend wurde es allerdings so kalt, daß es mich nicht überrascht hätte, wenn die liebe Frau Holle uns mit ihrer Arbeitsfrucht beschenkt hätte.
Es waren wieder viele nette Aussteller dabei (manche kennt man ja schon von anderen Märkten), und mein Wunschzettel wurde erweitert.
Da gab es zum Beispiel Mone Melone, die erstmalig mit ihren tollen bestickten Gürteln auf einem Markt war.
Meine Tischnachbarin, Von Lani, kam mit dem Zug aus Hamburg angereist und hatte tolle Ohrstecker und Anhänger im Gepäck. Da ist auf jeden Fall ein Weihnachtsgeschenk für die Mamita dabei …
Meine wiederkehrende Aufmerksamkeit erhielt allerdings ein Faultier namens Maria, das aus kuscheligem Frottee (ich bin so was von Frotteephil) genäht und mit Dinkel gefüllt, nicht nur die Herzen meiner Kinder erobern würde.

Lieber Weihnachtsmann, wir brauchen davon drei!

Und nun freue ich mich auf das nächste Wochenende. Da heisst es: Auf zum Design Gipfel nach Münster!

Maria das Faultier als Dinkelkissen auf DaWanda

Mini_logo

Entdeckt auf DaWanda

Von: liselotte-koeln

Maria das Faultier als Dinkelkissen

DaWanda Shop-Widget

 

Schreib einen Kommentar