Archiv für den Monat Juni 2011

30

Jun

Für Abstauber

Von heute an gibt es bei DaWanda 11% auf  Vintagekids Produkte.
Zum Zugreifen hier klicken!

Vintagekids_Notizbuch_Fünf_Nixen_und_ein Trainer_1
Vintagekids Notizbuch “Fünf Nixen und ein Trainer” mit 100 Blatt Recyclingpapier

29

Jun

Die Neue

Dieser Mei Tai war eine echt Herausforderung für mich. Ich wollte schon immer mal die Kopfstütze verändern, weil
1. mir die herkömmliche nicht mehr so gut gefällt, und
2. die neue – hoffentlich – das Köpfchen noch viel besser stützt.
Mit der ZugbandVariante habe ich schon lange geliebäugelt, mir fehlte nur immer die Geduld, den passenden Schnitt dafür auszutüfteln.
Nach etlichen Zuschnitten und unnützen Nähten, die alle wieder aufgetrennt werden mussten, ist nun diese hier entstanden. Ist zwar noch nicht perfekt, aber sieht schon viel besser aus.

Der Mei Tai wird verschenkt. In der Hoffnung, daß der Baby Björn, der beim ersten Kind angewendet wurde, im Müll landet.

Vintagekids Mei Tai Cord Türkis 1

Vintagekids Mei Tai Cord Türkis 2

Vintagekids Mei Tai Cord Türkis 3

25

Jun

You´re the one that I want

23

Jun

Muss gleich getestet werden …

… die neue Funktion bei DaWanda.

Magnete auf DaWanda

Mini_logo

Entdeckt auf DaWanda

Von: vintagekids

Magnete

DaWanda Shop-Widget

22

Jun

9 Stunden Buchhaltung

Die hab ich jetzt hinter mir.
Das Wetter war eh nicht so passend, und da der Abgabetermin (30.6.) immer näher rückte, habe ich mich heute durch mein Papierchaos gekämpft.
Dauerte etwas länger als geplant war, was vermutlich daran liegt, daß ich in Sachen Buchführung etwas altmodisch bin und alles handschriftlich mache. Ist ja auch nicht gut, wenn man den ganzen Tag am Rechner sitzt …
Mein Gehirn kannte nur noch Ziffern.
Eine Pause verschaffte mir das nette Gespräch mit meiner Lieblingsbloggerin, die mich heute überraschenderweise anrief. Hätte ich gewusst, daß Du dran bist, dann hätte ich mich viel freundlicher gemeldet. Ich schwöre!

Und für alle, die den ganzen Sch… noch vor sich habe: ÄTSCH! ;-)

Graf Zahl

20

Jun

Baby Mei Tai Cords Skull pink

19

Jun

Sie sind noch immer im Rennen

… die Eulen

 

12

Jun

Und wieder ein Stück grösser!

Heute bin ich mit Matilda zum Tierpark gegangen. Der Tierpark ist die Attraktion hier in Bielefeld. Gelegen im Teutoburger Wald, kann man hier kostenfrei einen schönen Tag verbringen und sich von Hochlandrindern die Leckerbissen von der Hand schlecken lassen (daß sich die Viecher vorher mit ihrer Gene Simmons-Zunge die Nase von innen säubern, stört dabei nur wenig). Die heissgeliebten Esel geniessen Streicheleinheiten von Groß und Klein, die Luchse lassen sich die Sonne aufs Fell scheinen und bewegen sich nur, um die Taube zu schnappen, die sich wohl im Ziel geirrt hatte. Pech für die Taube. Der Braunbär hat sich heute von seiner wohl lustigsten Seite gezeigt. Nachdem er sich schwerfällig aus der Waagerechten erhoben hatte, schlenderte er gelassen in Richtung Besuchermenge, stellte sich rücklings vor sie, liess sein Hinterteil ganz langsam und gemächlich heruntersinken und machte mit einem laut furzenden Geräusch sein “Großes Geschäft”. Sah irgendwie nach zuviel falsche Sprossen aus.
Der eigentliche Grund für diesen Ausflug aber, war ein von nur wenigen Tierparkgästen bekanntes Ding. Der Schnullerbaum!
Jaja, mit vier Jahren ist man wirklich groß genug, um auch ohne diesem Kautschuk-Ding zu schlafen. Das weiß ich ja schon lange, aber Matilda hat den heutigen Tag dazu auserkoren.
Der eigentliche Akt des Auffädelns der acht noch verbliebenen Schnuller (ihr wollt nicht wissen aus welchen Ecken die aufgetaucht sind) wurde mit Freude betrieben. Die richtige Stelle, an der sie den Rest ihres Daseins verbringen sollten, ward auch schnell gefunden. Kein Rückzieher, kein wehmütiger Blick. Alles völlig unspektakulär. Puuh! Die Aussicht auf den Besuch der Schnullerfee, die hoffentlich ein kleines Einhorn als Geschenk mitbringt, war Trost genug.
Wieder Zuhause angekommen machte sich leichte Müdigkeit bemerkbar und damit auch das Verlangen nach dem Schnuller. Aber tapfer hält sie sich wach und ermuntert die Mama zum Bau einer Bude.
Zur Schlafenszeit kreisen sich die Gedanken nur um das Eine. “Ich hätte so gerne jetzt meine Schnuller!” Aber das schaffst Du schon, meine Kleine. Du bist heute schon wieder ein großes Stück gewachsen.
Es dauerte zwar ein wenig, aber nun liegt sie tatsächlich in Morpheus Armen. Und träumt wahrscheinlich von den acht einsamen, irgendwo im Teutoburger Wald hängenden Kautschuk-Dingern.